Logo Zentrum für Salutogenese

Veranstaltungen:

08. Aug 2014

Entwicklungs- und Supervisions-Seminar

Mehr ...

15. Sep 2014

Training der Selbstheilungsfähigkeit (TSF)

Mehr ...

02. Okt 2014

Einführungsseminar "Salutogene Kommunikation"

Mehr ...

05. Nov 2014

TSF Kursleitertraining

Mehr ...

15. Mär 2015

Einführungsseminar "Salutogene Kommunikation"

Mehr ...

Weitere Veranstaltungen

Coaching und Supervision für Führungskräfte, Teams und Organisationen

Das Besondere am Coaching mit Salutogener Kommunikation SalKom® ist die konsequente Ausrichtung auf die autonome kommunikative Selbstregulation, auf attraktive Ziele und förderliche Ressourcen und den Prozess, der sie verbindet. Dieser Fokus gilt sowohl für einzelne Personen, wie Führungskräfte, als auch für Teams und ganze Organisationen. Auf allen Ebenen geht es eine Kultivierung dialogischer und kreativer Kommunikation und um Unterlassen störender Kommunikationsmuster.

Salutogene Kommunikation zielt darauf ab, nachhaltige Selbstorganisationsprozesse anzuregen. Diese Prozesse sind auf Kreativität ausgerichtet und bereiten mehr Zufriedenheit, Lust, Sinnerfüllung und Wohlbefinden.

Wenn Sie Ihre Einzel- oder Teamarbeit noch konsequenter und kreativer auf attraktive Ziele und Ressourcen ausrichten wollen sowie als ‚Nebenwirkung‘ eine gesundheitsförderliche Kommunikationskultur erwünscht ist, ist die Salutogene Kommunikation SalKom® richtig – auch zur Etablierung einer neuen Kultur von betrieblicher Gesundheitsförderung wie auch zur Vorbeugung von Suchterkrankungen, Burn-out und anderen Gesundheitsproblemen:

•      hemmende und erstarrte Kommunikationsmuster werden ersetzt durch kreative Dialoge und andere neue Möglichkeiten aufbauender Kommunikation,

•      Konflikte können für alle Seiten gewinnbringend gelöst werden,

•      mehr Freude, Kreativität und Wohlbefinden kann bei der Arbeit gefunden werden.

Wenn gewünscht, kommen wir zur Supervision auch gerne in Ihre Klinik, Praxis bzw. andere Arbeitsstätte. Auch Arbeitsplätze und Arbeitsabläufe können salutogen und kreativ gestaltet werden.

Für TherapeutInnen und BeraterInnen finden regelmäßig Supervisionsseminare  in 'Salutogener Kommunikation' statt.

Individuelles Coaching

Nach der Benennung des zu lösenden Problems geht es erst um das Wahrnehmen des eigenen Attraktors und die Formulierung der eigenen Wunschlösung und dann um das Erreichen der oder Annähern an die Wunschlösung.

Im Lösungsprozess des salutogenenCoachings folgen auf die Problembeschreibung drei Phasen(vgl. auch das ‚Modell kommunikativer Selbstregulation‘):

1.   Wahrnehmen, was jetzt bedeutsam ist: Welches attraktive Ziel soll verfolgt werden? Gibt es eine Zielhierarchie? Welcher Wunsch hat motivationale Priorität? Wie soll die Wunschlösung aussehen?

2.   Handlungsplanung: Welche Fähigkeiten, Kompetenzen und andere Ressourcen sind zum Erreichen der Wunschlösung vorhanden? Welche Kooperationen sind erwünscht und möglich? Welche sollen und können noch erschlossen werden?

3.   Imaginierte Bilanz: Nach der Handlungsplanung wird der Verlauf des Handelns sowie das Resultat imaginiert. Dabei werden auch alle möglichen negativen und positiven Reaktionen und Einflüsse imaginativ erwogen und reflektiert. Der Handlungsplan wird ggf. solange verändert bis die gewünschte positive Bilanz in der Imagination möglich erscheint. Dann kann es an die Umsetzung gehen.

In der Regel werden für ein Coaching 1 bis max. 5 Sitzungen von jeweils 1-2 Stunden gebraucht.

Teamcoaching und Supervision mit SalKom®

Kreative und erfolgreiche Teams arbeiten nach dem gleichen Prinzip der kommunikativen Selbstregulation. Um diese zu entfalten, ist ein wichtiger Bestandteil des Coaching und der Supervision von Teams eine Einführung in Grundlagen und Erlernen kooperativer Kommunikation. Dadurch werden hemmende Kommunikationsmuster einzelner Mitarbeiter bzw. der verantwortlichen Führungspersonen überwunden.

Durch eine Kultivierung kreativer Gruppenkommunikation werden die MitarbeiterInnen dialogisch in den Entwicklungsprozess der Firma einbezogen. Das erhöht einerseits die Salutogenese und Motivation der MitarbeiterInnen, indem es das Gefühl von Sinnhaftigkeit, Handhabbarkeit und die Verstehbarkeit und so insgesamt das Kohärenzgefühl stärkt. Andererseits wird die Kreativität des Teams erhöht und das Betriebsklima verbessert. Ziel und Weg sind eine neue dynamische Kohärenz.

Salutogenetisch orientierte und kreative Kommunikationsstrukturen in Organisationen

Um eine positive Dynamik eines Unternehmens zu stärken, die auch Kohärenzübergänge meistern kann, sind Kommunikationsstrukturen erforderlich, die auf der institutionellen Ebene die kommunikative Selbstregulation fördern. Das betrifft sowohl die Organisationsstrukturen sowie zeitliche Abfolgen von Kommunikations-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozessen. 

Gesundheitskompetenz für Führungskräfte

In einer Zusammenarbeit mit Dr. Reinhard Billmeier, Entwicklungsberater aus Hildesheim, bieten wir Seminare zur Stärkung der Gesundheitskompetenz und Tandem-Coaching für Führungskräfte an. (www.r-billmeier.de)