Logo Zentrum für Salutogenese

Veranstaltungen:

02. Mai 2014

2. DachS-Symposium "Salutogenese im Beruf"

Mehr ...

16. Jun 2014

Training der Selbstheilungsfähigkeit (TSF)

Mehr ...

27. Jun 2014

Einführungsseminar "Salutogene Kommunikation"

Mehr ...

04. Sep 2014

Einführungsseminar "Salutogene Kommunikation"

Mehr ...

15. Sep 2014

Training der Selbstheilungsfähigkeit (TSF)

Mehr ...

Weitere Veranstaltungen

"Chronisch krank und doch gesund - eine salutogenetische Orientierung"

Hier können Sie einen Bericht vom 1. Symposium des Dachverbandes für Salutogenese herunterladen.

Ausschreibung des Symposiums

Im Jahre 2012 wird das Symposium für Salutogenese vom 04.-06. Mai erstmals vom Dachverband Salutogenese an der Universität in Göttingen organisiert und ausgerichtet. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Dachverbandes: www.dachverband-salutogenese.de.

In den nachfolgenden Jahren findet das Symposium abwechselnd im Zentrum für Salutogenese/Seminarhaus Alte Mühle in Bad Gandersheim bzw. an der Universität Göttingen statt.

Das vorläufige Programm finden Sie hier als PDF. Anmeldung hier.

Die Adresse des Tagungsortes lautet:

Ehemalige Pädagogische Hochschule
Waldweg 26
37073 Göttingen

Die Teilnahmegebühr beträgt 180,- Euro. Arbeitslose und StudentInnen zahlen die Hälfte. Es ist auch eine tageweise Teilnahme möglich.
Die Veranstaltung ist mit 24 Fortbildungspunkten der Niedersächsischen Landesärztekammer zertifiziert.

Liebe Freundinnen und Freunde der Salutogenese, hiermit laden wir Sie recht herzlich ein zum

1. Symposium des Dachverbandes Salutogenese (DachS), 4.-6. Mai 2012 in Göttingen 

Chronisch krank und doch gesund - eine salutogenetische Orientierung

Wie kann eine salutogenetische Orientierung bei chronischen Erkrankungen hilfreich sein?
Das Ausmaß „chronischer Krankheiten“ nimmt kontinuierlich zu, so dass mittlerweile jeder entweder selbst oder als Angehöriger körperlich bzw. psychisch mit-betroffen ist. Die damit einhergehenden großen persönlichen und gesellschaftlichen Probleme werden vielfach diskutiert und Strategien entwickelt, um die Entwicklung beherrschbar zu machen. Die Frage, inwiefern Gesundheit in dieser Situation dennoch möglich ist, wird hingegen selten gestellt.

Mit diesem Symposium eröffnet der Dachverband Salutogenese (‚DachS’) ein Forum, in dem dieses Problem in einer offenen und neuen Art und Weise – auch grundsätzlich gesellschafts- und kulturkritisch – diskutiert werden kann.

Es haben sowohl praktische individuelle und soziokulturelle Vorbeugemaßnahmen und Behandlungsmethoden als auch grundsätzliche Fragen Raum.

Eine ganz grundsätzliche Frage ist z.B. die der Blickrichtung: Produzieren wir Chronizität im Sinne einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung, wenn wir eine „chronische“ Krankheit diagnostizieren? Welche Möglichkeiten ergeben sich, wenn wir die jeweilige Problemlage unter dem Aspekt gestörter Heilungs- und Entwicklungsprozesse beleuchten und die Perspektive auf die Frage nach einer gesunden Entwicklung und nach Salutogenese lenken?

Wie und durch wen lassen sich gesunde Entwicklungsprozesse bei anhaltenden körperlichen und psychischen Erkrankungen anregen und unterstützen?

Für das Symposium sind drei inhaltliche Stränge geplant:

  1. Behandlungsmöglichkeiten von „chronisch“ Erkrankten
  2. Salutogene Veränderungen von Familien- und Beziehungsdynamiken zur Prävention von Chronifizierung und zur Besserung anhaltender Leiden.
  3. Salutogene Veränderungen in kulturellen Systemen (Perspektivwechsel, Bildungs-, Wirtschafts-, Gesundheitssysteme)